Die Herbstversammlung, gleichzeitig Jahreshauptversammlung, fand dieses Jahr am 30.11. baim Gasthof Doppler statt.

Die einwöchige Präsenz auf der Landesgartenschau in Ingolstadt und die Neuwahl der Vorstandschaft waren bei der Herbstversammlung des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege Berchtesgadener Land die Schwerpunkte. Andreas Lexhaller steht für weitere vier Jahre an der Spitze des Verbandes, sein Stellvertreter bleibt Andreas Schmölz.

Vorsitzender Andreas Lexhaller begrüßte 56 Teilnehmer aus den 19 angeschlossenen Gartenbauvereinen im Gasthaus Doppler in Adelstetten, darunter auch Ehrengast Markus Putzhammer und den neuen Kreisfachberater Josef Stein. Er hielt Rückschau auf das abgelaufene Vereinsjahr. Dabei erinnerte er unter anderem an die Kreisfrühjahrsversammlung in Weildorf, die Kreislehrfahrt nach Südtirol, die Pflanzung einer Silberlinde am Abtsee und den Tag der offenen Gartentür in Hainham bei Anger. Er bedankte sich bei allen, die zum Gelingen der letztjährigen Veranstaltungen beigetragen hatten und bei der gesamten Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit. Neben einigen organisatorischen Neuerungen informierte er die Anwesenden über das geplante einwöchige Mitwirken des Kreisverbandes auf der Landesgartenschau in Ingolstadt im nächsten Jahr. Vom 28. Juni bis zum 5. Juli werden Kreisfachberater Josef Stein und sein Vorgänger Markus Putzhammer dort gemeinsam mit Abordnungen der angeschlossenen Gartenbauvereine das Berchtesgadener Land vertreten. Vor Ort ist dort ein Container, dessen Dekoration und Innenleben in Eigenregie gestaltet wird. Darum wurden in der Versammlung Ideen gesammelt, wodurch der Landkreis typischerweise charakterisiert werden kann. Als Thema für die Woche auf der Landesgartenschau wurde bereits „Grün verwandelt Grau“ ausgewählt. Spalierbäume bieten sich an, wenn man eine Wand begrünen möchte. Nachdem die Vorstandschaft sich schon im Vorfeld um die Planung zur rechtzeitigen Beschaffung von Pflanzenmaterial gekümmert hat, bat Lexhaller die Anwesenden um Unterstützung in verschiedenen Bereichen. Zum einen müssen sich noch Gedanken über eine ansprechende und zum Landkreis passende Dekoration gemacht und der Transport der notwendigen Utensilien nach Ingolstadt organisiert werden. Zum anderen wurde geklärt, wer den Kreisfachberater an den einzelnen Tagen tatkräftig unterstützt.

Auch ein geplantes Projekt für alte Obstsorten stellte Andreas Lexhaller den Anwesenden vor. Zudem kamen noch weitere organisatorische Themen zur Sprache. Die Lehrfahrt des Kreisverbandes führt im nächsten Jahr schon im Frühjahr zur Landesgartenschau nach Ingolstadt.

Schriftführerin Monika Schillinger blickte in ihrem Bericht ein letztes Mal auf das abgelaufene Vereinsjahr zurück. Denn sie stellte ihr Amt bei der anschließenden Neuwahl (separater Bericht) zur Verfügung. Auf bewährt anschauliche Weise ließ sie noch einmal die verschiedenen Aktivitäten Revue passieren. Seit beinahe 40 Jahren kümmerte sie sich mit viel Herzblut um die lückenlose Führung der Vereinschronik. Für ihr jahrzehntelanges Engagement überreichten ihr Markus Putzhammer und Andreas Lexhaller eine besondere Rose für ihren Garten und einen schönen Blumenstrauß. Außerdem freute sie sich über die Ehrennadel mit Kranz des Landesverbandes als Anerkennung für ihre Arbeit. Neben der Schriftführerin traten auch Josef Wahrislohner als Beisitzer und Ferdinand Mayer als Kassenprüfer nicht mehr zur Wiederwahl an. Sie bekamen zum Dank einen Geschenkkorb.

Nach dem Kassenbericht von Gerhard Fendt und der einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft durch die Anwesenden wurden die Neuwahlen abgewickelt.
Die neue Vorstandschaft wurde einstimmig von den 56 anwesenden Mitgliedern gewählt. Markus Putzhammer fungierte als Wahlleiter unterstützt von Kreisfachberater Josef Stein und Josef Warislohner. Vorstand Andreas Lexhaller (Aufham) und sein Stellvertreter Andreas Schmölz (Teisendorf) wurden schriftlich gewählt, die weiteren Vorstandsmitglieder per Akklamation. Für die nächsten vier Jahre setzt sich das weitere Vorstandsteam wie folgt zusammen: Kassier Gerhard Fendt (Ainring), Schriftführerin Hannerl Auer (Saaldorf), EDV-Betreuung Wolfgang Simon (Saaldorf), Jugendvertreterin Barbara Stadler (Piding), Beiräte Ursula Eder (Piding), Thea Götzinger (Weildorf), Stefan Irlinger (Ramsau), Josef Schallinger (Oberteisendorf) und Stefan Streibl (Piding). Als Kassenprüfer wurden Rudi Hagenauer (Freilassing) und Jasmine Ramstötter (Neukirchen) gewählt.


Auch die Termine für die Jahreshauptversammlungen der einzelnen Gartenbauvereine wurden festgelegt. Näheres unter Termine.

Text: Sylvia Dumberger

Fotos der Versammlung hier in der Galerie.

... finden Sie unter Termine.

 

Am 5. Oktober 2019 fand unsere Lehrfahrt in den Chiemgau statt. Hier ein paar Eindrücke.

Erklärung Biozertifizierung:

Peter Westner und Josef Stein über die Bio-Sammelzertifizierung der ORO
Peter Westner und Josef Stein über die Bio-Sammelzertifizierung der ORO

Peter und Margot Westner produzieren den großteil Obst für ihre Edelbrände auf eigenen Streuobstwiesen in Geiging bei Rohrdorf.

Destille:

Nach dem Ernten und Vergären gelangt die Meische in die elektronisch gesteuerte Brennerei
Nach dem Ernten und Vergären gelangt die Meische in die elektronisch gesteuerte Brennerei


Mittel oder Vorbrand:


guter Mittel- oder „fuseliger“ Nachbrand: Um einen hochwertigen Edelbrand zu erzeugen, muss der gesundheitsschädliche Vorbrand und der Nachbrand, bestehend aus ungenießbaren „Fuselalkohlen“, vom Mittelbrand getrennt werden.


Alkoholmessung:


Hochprozentiges
Mit der Alkoholspindel wird der Alkoholgehalt des bis 80% alkoholhaltigen Destilats gemessen und mit der entsprechenden Menge Wasser zu einem 40 % Edelbrand verdünnt…


Somilier


Geschmackssensorische Übung
Verschiedene Edelbrände wurden verkostet und auf ihre Geruchs- und Geschmacksnouance analysiert

ObstKulturWeg:

Blick auf Chiemsee

Blick auf Simsee


Der Obstkulturweg führt durch die drei Gemeinden Prien a. Ch., Rimsting und Bad Endorf zwischen Chiemse und Simsee auf einer Strecke von 9 km. Entlang des Weges sind rund 600 betafelte Obstbäume gepflanzt.

Ehemalige Fachberater


Ehemalige Kreisfachberater Sepp Stein sen. (Rosenheim) und Markus Putzhammer (BGL)